Lanzettfisch

Die Untertageverlagerung Lanzettfisch

Die Untertageverlagerung Lanzettfisch sollte die Produktion der Firma Bruhn-Werke GmbH aus Schalkau in die Schiefergrube “Blaues Glück” bei Roda verlagern. Der Baubeginn soll erst im April 1945, also wenige Wochen vor Kriegsende, gewesen sein. Eine Fertigstellung der Anlage und Produktion innerhalb der U-Verlagerung ist also mehr als auszuschließen.

Nach dem Krieg wurden Teile der Grube von den russischen Besatzern gesprengt.

Weitere Informationen zur UV Lanzettfisch

Riss
Aus rechtlichen Gründen können wir diesen Riss leider nicht zeigen

In Geheimnisvolles Thüringen Militär- und Rüstungsobjekte des Dritten Reiches finden sich auf den Seiten 206 bis 207 informationen zur Rüstungsverlagerung.

Das Buch über UV Kaulquappe beschäftigt sich auf den Seiten 112 bis 115 mit der Untertageverlagerung Lanzettfisch. Hier findet man auch auf Seite 112 einen Grubenriss der Anlage.

Im Buch Ignorierte Geheimobjekte Hitlers findet man auf Seite 129 – 133 ebenfalls Informationen und ein Bild zu der Verlagerung Lanzettfisch.