Olga

Die Untertageverlagerung Olga bei Ohrdruf

Die Anlage Olga oder auch “Amt 10” genannt, war eine verbunkerte Nachrichtenanlage welche zu einem geplanten Ausweichquartier des Oberkommando des Heeres gehören sollte.

Das Führerhauptquartier SIII (S3) im Jonastal

Ebenso wird UV Olga zum Komplex des geplanten Führerhauptquartiers S3 gezählt. Die Leitung für das Großprojekt SIII unterlag SS-Obergruppenführer Hans Kammler der den Auftrag direkt vom Reichsführer SS Heinrich Himmler bekam.

Das Konzentrationslager S III

In diesem Zusammenhang wurde auch das Außenlager von Buchenwald “S III” gegründet zu dem das Nord- und das Südlager bei Ohrdruf, die weiteren Lager der Luftmunitionsanstalt Crawinkel sowie das Zeltlager Espenfeld gehörten. Zeitweise wurde das Außenlager S III als eigenständiges Konzentrationslager geführt.

Weitere Informationen zur UV Olga

Riss
Aus rechtlichen Gründen können wir diesen Riss leider nicht zeigen

Das Objekt Olga wird im Buch Ignorierte Geheimobjekte Hitlers – Kunstraubspuren im Bergwerk auf der Seite 173 kurz behandelt.