Schotterwerk Nordwest

Die Bunkeranlage Schotterwerk Nordwest

Beim Schotterwerk Nordwest auch bekannt als La Coupole oder Kuppel von Helfaut-Wizernes handelt es sich um einen Kuppelförmigen Bunker welcher zum Starten von V2-Rakten dienen sollte.

Die Anlage wurde von November 1943 bis 1944 erbaut. Durch die Intensive Bombardierung der Raketenbasis wurde die Fertigstellung der Anlage verhindert. Herkömmliche Bomben konnten nur vernachlässigbare Schäden an der Kuppel verursachen. Sie stellten aber eine Gefahr für die Arbeiter und Infrastruktur da und verzögerten damit den Bau. Erst Angriffe mit Tallboy-Bomben(5,4 Tonnen) konnte die Anlage zerstören. Eine der Bomben Schlug direkt neben dem Bunker ein. Dies sorgte dafür dass sich Teile der Anlage verschoben und sie somit unbrauchbar wurden.

Auch andere Großbunker wie Beispiels der U-Boot-Bunker Valentin oder der Bunker Wiese wurden durch ein Bombardement mit Bunkerbrechenden Waffen wie der Tallboy oder Grand Slam schwer beschädigt.

Weitere Informationen zur Bunkeranlage Schotterwerk Nordwest

Riss
Aus rechtlichen Gründen können wir diesen Riss leider nicht zeigen

Das Schotterwerk Nordwest wird im Buch Faszination Bunker auf den Seite 192 bis 193 behandelt.