Wiese

Die Untertageverlagerung Wiese

Der Bunker mit dem Decknamen Wiese bei Mimoyecques wurde errichtet um eine sichere Stellung für die V3 (Decknamen „Tausendfüssler“) zu bieten. Die V3 sollte das 160 Kilometer entfernte London mit Hilfe eines 140 Meter lange Geschützrohrs Beschießen.

Der Plan sah vor 2 Batterien mit jeweils fünf Schächten zu Bauen. Jeder dieser Schächte sollte 5 übereinander liegende Geschützrohre enthalten.

Im Steptember 1943 begann die Organisation Todt mit dem Bau der Anlage. Die westliche der beiden Stellungen wurde bereits im November 1943 durch Alliierte Bomben schwer beschädigt und musste aufgegeben werden. Im März und Mai 1944 wurde die Anlage im Rahmen der Operation Crossbow wurde die Anlage insgesamt 4 Mal Bombardiert. Am 6. Juli wurde der Bunker durch drei Britische 5,5-Tonnen-Tallboy-Bombe schwer beschädigt. Eine der Bomben fiel dabei direkt in den noch nicht durch eine Stahlabdeckung Geschützen Schacht 4 und explodierte auf der Schachtsohle. Die Explosion der Bombe führt zu massiven Beschädigungen und dazu, dass die  Pumpen ausfielen. Die zahllosen toten konnten aufgrund des schnell ansteigenden Grundwasserspiegels nie geborgen werden.

Ende August wurde das Bauprojekt durch das Kriegsende beendet. Im Mai 1945 sprgenten britische Pioniere Teile des Bunkers.

Heute befinden sich im Hauptstellen und einigen Nebnstollen der östlichen Anlage und ein Museum.

Auch andere Bunkeranlagen wie Beispiels der U-Boot-Bunker Valentin oder der Bunker Schotterwerk Nordwest wurden durch ein Bombardement mit Bunkerbrechenden Waffen wie der Tallboy oder Grand Slam schwer beschädigt.

Weitere Informationen zur UV Wiese

Riss
Aus rechtlichen Gründen können wir diesen Riss leider nicht zeigen

Die Anlage Wiese wird auf den Seiten 194 und 195 des Buches Faszination Bunker behandelt. Dort finden sich auch mehrere Fotos der Anlage. Das Buch beschäftigt sich außerdem mit weiteren Anlagen wie Beispielsweise den U-Boot-Bunkern Valentin Kilian und Keroman.

Auf den Seiten 43 und 44 des Buches Die Organisation Todt Bauen für den Staat und Wehrmacht wird sich ebenfalls mit der Bunkeranlage auseinandergesetzt.